Camping Gaskocher Test

Springe direkt zum Platz1 der jeweiligen Kategorie der Camping Gaskocher:

Klassiker      1-flammig      2-flammig      3-flammig      Ultramobil     StarterSet      Interessante Kocher Infos

 

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. (*=affiliate link)

—————————————————————————————————————

 Camping Gaskocher Klassiker

–   Hier zur ganzen Test Liste  –

 

Platz1: Campingaz 40470 Gaskocher Camping 206

Campingaz 40470 Campingkocher Camping 206 - Camping GaskocherIn seiner Ausführung DER Klassiker in der Kategorie Camping Gaskocher schlechthin. Campingaz 40470 ist eine wahre Meisterleistung und steht nicht umsonst ganz oben auf unserer Liste des Projektes Camping Gaskocher – qualitative Marke und in der Regel günstig obendrein. So erinnern sich viele von uns noch aus Kindheitstagen an den berühmten Topf auf so einer Art Kocher, in dem die Spaghetti mit einem fauchenden Geräusch weichkochten, und dann mit Tomatensauce einfach nur lecker schmeckten.

>>>Mehr Bewertungs-Infos aufklappen…>>>

193 Kundenrezessionen haben für eine Bewertung von 4.6 gestimmt. Nach unseren Analysen können wir der Bewertung nur zustimmen und stellen hier eine eindeutige Empfehlung aus. Das lässt sich sehen und alleine aus diesem Grund landet unser Kandidat im Projekt Camping Gaskocher heute ganz vorne. Der Campingaz 40470 ist bereits seit 7. Juli 2006 hier online, und im deutschen Markt sehr beliebt. Ein Blick* auf die zahlreichen Kundenstimmen und die aktuellen Konditionen kann nicht schaden. Der Campingaz 40470 wird innerhalb von wenigen Tagen direkt ins Haus oder Wohnung geliefert und kommt daher mit einem 358g Gewicht und den Detailmaßen 20 x 15 x 40 cm.

Wir werten eine „Rucksackmobilität“ im Mittelfeld, weil immer noch relativ kompakt, aber dennoch nicht der Kleinste. Es gibt keine Zündung, also wird er klassisch mit dem Feuerzeug angesteckt. Besonders ist uns bei dem Projekt Camping Gaskocher noch folgendes aufgefallen: Leistung: 1.250 W, stufenlos und leichtgängig regelbar; robuste Topfträger; Gewicht: 280 g; 13,5 x 19cm; Siedezeit: ca.5 Min. 20 Sek. Der Preis ab ca.25 € scheint vom bekannten Hersteller extra auf ein niedriges Niveau herabgesetzt worden zu sein, um neue zukünftige Stammkunden zu gewinnen – aber warum nicht? Im direkten Vergleich ist das Produkt jedenfalls im Preis-Leistungsverhältnis sehr gut und auch deswegen oben in unserer Liste.

 Auf der nachteiligen Seite, denn jedes noch so gute Produkt hat auch eine solche, steht der schlechte Windschutz (weil nicht vorhanden). Ebenso muss auf einen ebenen, standfesten Boden bei der relativ kleinen Standfläche geachtet werden. Dennoch unsere klare Empfehlung gilt in unserem Projekt Camping Gaskocher also dem Produkt Campingaz 40470. Und Du brauchst natürlich auch noch das abgepackte Gas dazu – auf unseren Seiten behandeln wir auch die notwendigen passenden Camping Gaskartuschen. Solltest Du sich direkt für dieses Exemplar entscheiden, klicke einfach hier unten auf den Button und erwirb den Campingaz 40470. Viele schöne Momente und Spaß damit.

Hier geht es direkt zum Produkt Campingaz 40470*
 

—————————————————————————————————————

Camping Gaskocher Japanstyle

–   Hier zur ganzen Test Liste   –

 

Platz 1: Iwatani Fu Master Slim

Iwatani Fu Master Slim GaskocherDer Iwatani Fu Master Slim kommt auf unseren ersten Platz der wie wir sie nennen JapanStyle Gaskocher. Das rührt daher, dass diese Art von tragbaren Gaskocher in japanischen Haushalten recht beliebt sind. Auch werden sie beispielsweise in sogenannten „Hot-Pot“-Restaurants direkt auf den Tisch des Gastes gesellt. Von diesem Hintergrund waren wir zusätzlich angetan. Gleich vorneweg aber der wichtige Hinweis: Für Deutschland hat dieses Gerät keine Innenraumzulassung – wird direkt aus Japan importiert, und auch die Anleitung ist auf Japanisch, kann aber auch auf Englisch heruntergeladen werden. Es ist also zu empfehlen, diesen als Campingkocher für den Außenbereich zu betrachten und zu nutzen.

>>>Mehr Bewertungs-Infos aufklappen…>>>

Der Preis ist von gehobener Natur – Ja wir geben zu, dieser erste Platz ist ein absoluter „Liebhaberplatz“, denn hat uns dieses Gerät mit seiner ausgetüftelten Funktionalität und Wertigkeit, kombiniert mit der Hintergrundgeschichte, und einem äußerst ansprechenen Design als Augenweide überzeugt – trotz seiner zuvor erwähnten Einschränkungen. Wem dieses Modell inklusive original-japanischer Abstammung dem Preis mit immerhin ab ca.67 Euro dann doch nicht nicht wert ist, kann auf unserer vollständigen Test-Liste mit weiteren Ausführungen dieses Typs sicher auch ein günstigeres, oder mit noch mehr Sicherheit ausgestattetes Modell entdecken.

Weitere Möglichkeiten bietet dieses Gerät mit seinen Ausbaumöglichkeiten. Hier kann das aktuell erhältliche Zubehör* angeschaut werden, wie zum Beispiel eine Grillplatte, Wok oder für den Kenner auch eine Okonomiyaki-Platte für japanischen Spezialitäten. Über 3.300 Kundenkommentare kommen auf eine Bewertung von von 4,5 – das muss man erst einmal nachmachen! Seit dem 25. März 2013 ist dieser Gaskocher schon auf dem Markt. Natürlich ist diese Art Campingkocher insgesamt nicht für die „schnelle Mobilität“ im Rucksack ausgelegt.

Die Gasversorgung funktioniert mit den Standard-MSF-Gaskartuschen ähnlich einer Spraydose – einfach in den Gaskocher einlegen und richtig einrasten. Hier auf der Seite gibt es zum genaueren Nachlesen über die passenden Gasdosen , die man natürlich als Verbrauchsmaterial braucht. Der Gasschalter funktioniert dabei sehr leichtgängig – das ist einerseits für die Bedienung sehr förderlich, auf der anderen Seite natürlich, wie immer beim Umgang mit Gas, ist eine notwendige Aufmerksamkeit einzuhalten. Es gibt einen eingebauten Überhitzungsschutz, allerdings ohne manuelle Trennmöglichkeit. Daher wird empfohlen, die Kartusche nach dem Abkühlen stets aus dem Gerät zu entfernen. Er wiegt lediglich ein leichtes Kilo (998g), erbringt starke 3,3 KW. Ein Liter Wasser war auf der mittleren Flamme nach unter 6 Minuten am Kochen. Maße Breite 34cm, Tiefe 27cm, Höhe mit Topfauflage 7,4cm. Erreichen kannst Du diesen Gaskocher über den Button unter dem Text.

Hier geht es direkt zum Produkt Iwatani Fu Master Slim*
 

 

—————————————————————————————————————

 Camping Gaskocher 2-flammig

–   Hier zur ganzen Test Liste   –

 

Platz1: CAGO 2-flammiger Gaskocher

DuCAGO Camping Gaskocher 2-flammig willst für mehrere Leute kochen? Oder mit einem Topf und der Pfanne gleichzeitig? Kein Problem, kommen wir damit zu Kochern „eine Nummer größer“. Der 2-flammige Camping Gaskocher von CAGO kommt dafür mit den richtigen Dimensionen daher. Gut, er wirkt vielleicht etwas klassisch in weißer Emaillie – das ist aber schon alles was zu bemängeln ist, und er überzeugt dafür voll und ganz mit seiner Leistung und Sicherheitsaspekten. Er kommt mit einer Zündsicherung pro Brenner daher, welche beim Erlöschen der Flamme die Gaszufuhr kappt. Ein Gasschlauch mit 150cm & Gasdruckregler auf 50mBar ist dabei – und sehr wichtig: eine Gewindeverschraubung für den Gasanschluss. Der Anschluss ist für Kleinflaschen für 3, 5 und 11 kg Propangasflaschen vorgesehen. In Deutschland darf eine solch größere Gasflasche nicht nur per Steckverbindung oder Schlauchschellen angeschlossen werden. Und ein Schraubgewinde war bei vielen der anderen angebotenen 2-Flammer schon mal nicht gegeben!

>>>Mehr Bewertungs-Infos aufklappen…>>>

Mit der Power von 2,2KW pro Brenner kommen wir insgesamt auf eine 4,4KW Leistung. Die Regulierung der Flammen hat nur einen groberen Bereich – im Wesentlichen gibt es zwei Einstellungen, das muss man dabei wissen. Mindestens 32 Kommentare mit einer Bewertung von 4,3 für diese Ausführung mit dieser Ausstattung lassen Gutes vermuten und sind hier einsehbar*. 3,2 kg Gewicht, die Maße B60x T33x H10 sind naturgemäß auch größer dimensioniert – aber wir wollen mit diesem Gerät ja auch größere Mengen heißen Schmauses auf den Tisch bringen.  Dieses Gerät ist klar gesagt weniger für kleinere Töpfe geeignet – das Gitter ist dafür tendenziell zu „grob“. Wir haben uns die Auswahl nicht sehr leicht gemacht, da das Angebot größer ist, die Ausführungen aber von den Leistungsaspekten deutlich schwanken. Da wir hier auch auch mit einer größeren Gasflasche ins Camping-Kochen starten, sollte das Endgerät schon eine gewisse Wertigkeit mit entsprechender Leistung zurückgeben. Zusammen mit dieser Sicherheitsausstattung ist für uns dies mit dem CAGO Camping Gaskocher gegeben.

Abgerundet wird die Ausstattung mit einer elektrischen Zündung per Batterie (keine Piezo), was das Anfachen noch ein Stück weit angenehmer macht. Er ist nicht der Design-, aber der Preis-/ Leistungssieger der unterm Strich überzeugt. Der Preis geht bei dieser Ausführung mit dieser Ausstattung ab 93 Euro los. Diese Variante des CAGO Camping Gaskocher ist hier direkt zu erreichen.

Hier geht es direkt zum Produkt CAGO Camping Gaskocher*

 

—————————————————————————————————————

Festival Gaskocher 3-flammig

–  Hier zur ganzen Testliste  –

 

Platz1: NSD-3C Edelstahl Camping Gaskocher 3-flammig

NSD3C Festival Kocher Camping 3-flammigMit dieser Kocherklasse will man es nun wirklich wissen. Und den NSD-3C Festival Kocher 3-flammig erklären wir zum Platz1 – denn er hat wirklich alles, was man sich wünschen kann. Wo nun beginnen?: Er ist natürlich GROß (Dimensionen 68 x 39 x 12 cm, ca. 10kg schwer). Muss er auch, denn wir wollen mit bis zu drei Töpfen nebeneinander gleichzeitig kochen, was hiermit auch gelingt. Optisch ebenso beeinbruckend chic. Die einzelnen Flammen bieten abgestufte Leistungen: max. 1x 5,0KW 1x 4,0KW 1x 1,0KW, allesamt sinnvoll verwendbar.

Der Anschluss am Gerät ist ein in Deutschland erforderliches Schraubgewinde (1/4″ links Außengewinde), was nicht jeder angebotene Gaskocher dieser Klasse aufweist! Sicherheit wird auch weitergehend großgeschrieben: Jeder Brenner hat seine Zündsicherung – d.h. beim Ausgehen einer Flamme stoppt die Gaszufuhr. Ein Gasschlauch mit 80cm & Gasdruckregler auf 50mBar ist auch dabei. Wir schließen für diesen großen Gaskocher Kleinflaschen z.b. 3,5kg oder 11 kg mit Propangas an.

>>>Mehr Bewertungs-Infos aufklappen…>>>

Zusätzlich kindergesichert: die Reglerknöpfe müssen fest eingedrückt werden, bevor sich diese auf Gaszufuhr drehen lassen. Mit der Power von bei gleichzeitigem Betrieb zusammengenommen 10KW, kann man wirklich auch für die große Mannschaft was zubereiten. Der Brenner in der Mitte bietet zudem einen guten Platz und Halt für kleineres Kochgeschirr, was im Vergleich bei einem 2-flammigen Gaskocher oft nicht gegeben ist, da die Roste dann doch nur für große Töpfe ausgelegt sind. Nettes Zusatzfeature: Die Ecken der größeren Brennerroste sind ausklappbar – als WOK Funktion bezeichnet -, was dann einen idealeneren Halt auch für die Rundungen eines WOK bietet.

Die Brenner selbst haben außerdem eine als „Turbofunktion“ bezeichnete Einrichtung. Das nimmt Bezug auf die besondere Form der Brennerdüsen, welche so eine noch bessere Gas/Sauerstoff Verwirbelung mit kürzerer Kochzeit und damit weniger Verbrauch verspricht. Die Brenner können per manuellen Schiebern unterm Kocher auf die optimale Blaufärbung eingestellt werden. Das Gerät kommt mit einer wertigen Verarbeitung aus Edelstahl daher, und wird laut angebrachtem Hinweis in Bulgarien gefertigt. Mindestens 52 Bewertungen kommen auf einen gutes Ergebnis von 4,3 von 5. Das kann hier einmal eingesehen* werden.

Bleibt eigentlich nur noch der Windschutz zu bemängeln. Wir gehen von einer Außennutzung, oder jedenfalls einer Umgebung mit viel Belüftung aus. Der Deckel bietet etwas Wind-Schutz, dennoch nimmt ein solcher schon Einfluss (so wie bei allen Camping Gaskochern). Sollte das alles sein, ist das aber wirklich ein verkraftbarer Kritikpunkt. Die Positionierung und Aufstellung sollte noch geregelt werden, da er wie gesagt eine wirklich eindruckvolle, große Erscheinung bietet.

Die eingebaute Piezo-Zündung für jeden einzelnen Brenner vervollständigt dabei noch das Gesamtpaket der offenen Wünsche. Und bei all diesen inneren Werten kommt er auch noch als gutaussehendes Designstück daher. Kurz: Er überzeugt auf ganzer Linie. Und wenn wir nun vom Geldwert reden, ist immer die für den Preis gebotene Leistung zu sehen. Dieser liegt bei ab 170Euro, aber für das was er alles bietet kann man wirklich nichts sagen. Lust bekommen? Über den Button kann man diesen Festival Gaskocher einmal genauer in Augenschein nehmen:

Hier geht es direkt zum Produkt NSD-3C Gaskocher*

 

—————————————————————————————————————

-Gaskocher Kompakt-

 

Platz1: Hikenture Gaskocher

Sondereigenschaft: – Ultramobil – 

Hikenture Camping Gaskocher - GaskartuschenkocherDas Produkt Hikenture Gaskocher kennst Du vielleicht noch nicht oder hast noch nie davon gehört. Allerdings haben wir es im Rahmen unseres Projektes Camping Gaskocher im hinteren Stübchen entdeckt und mussten feststellen:  Hikenture Gaskocher ist eines dieser Produkte, welche vielleicht nicht ästhetisch aussehen, aber dafür als hervorstechende  Eigenschaft mit einer ultrakompakten Bauweise aufwartet – und über die Maßen auf Praktikabilität abzielt. Eine durchschnittliche Bewertung von 4.7 deutet an, dass man hier nicht wirklich etwas falsch machen kann.

>>>Mehr Bewertungs-Infos aufklappen…>>>

Das Produkt ist solide, wurde von uns auf Herz und Nieren getestet und steht mit über 592 Bewertungen eindeutig im oberen Bereich der Produkte im Bereich Camping Gaskocher – und unserer Test Liste: Ultramobil. Macht sich ganz klein im Rucksack und ist auf sein absolut Wesentlichstes reduziert: Technisch ist da die Heizgarnitur, und der Schlauch an welchen eine Schraub-Gaskartusche angeschlossen wird – mehr nicht! Nun schon mehr seit dem 7. März 2018 treibt der Hikenture Gaskocher sein Unwesen im deutschsprachigen Markt. Auch in unserem Projekt Camping Gaskocher können wir nur Positives behaupten.

Per Gasflaschenadapter, der als eine Kauf-Variante bei diesem Gaskocher auswählbar* ist, könnten dann sogar MSF-Gaskartuschen verwendet werden. Ein schlankes Gewicht von 299 g bringt der Hikenture Gaskocher mit sich, und bietet im Detail folgende technische Vorzüge: Aufgrund seiner faltbaren Bauweise ein kaum relevantes Packmaß – und er bietet sogar ein integriertes Piezo-Zündsystem, so dass man nicht einmal eine externe Zündquelle wie ein Feuerzeug benötigt. Der Herdkörper ist in der Regel beim Transport von der Gaskartusche getrennt, was eine erhöhte Sicherheit bietet.

Hier gibt es mehr Infos zum passenden Gas, im Standard sind das Schraubgaskartuschen. Kräftige Klammern sorgen für stabilen Halt direkt über dem Boden oder auf der Campingkiste. Der Hikenture Gaskocher spart Brennstoff und erhöht die Brenneffizienz. Dieser wird zur Aufbewahrung und zum optimalen Transport kompaktest in einer Box geliefert. Da merkt der eine oder andere schon, was er verpasst, wenn er oder sie hier nicht zugreift. Von daher gibt es für der Hikenture Gaskocher durchaus eine Empfehlung, aber „Augen auf“ beim Fakten lesen. Wenn Du Dir die Preise der andere Produkte anschaust, merkst Du, dass Du hier den Preisknüller Nummer 1 gefunden hast. Mit einem Klick auf den folgenden Button kannst Du der Hikenture Gaskocher direkt erwerben. Unsere Empfehlung für diese bestimmten minimalistischen Vorzüge.

Hier geht es direkt zum Produkt Hikenture Gaskocher*
 

 

—————————————————————————————————————

-Camping Gaskocher Sondermodell-

 

Multikocher: Campingaz Party Grill /Camping Grill

Sondereigenschaft: – Multitalent

Campingaz Party Grill Camping Grill - Kocher Camping GaskartuschenkocherBei dem für sich allein stehenden Exemplar Campingaz Party fiel unseren Testaugen gleich auf, dass hier einfach ein Camping Gaskocher – Sonderling am Werk ist. Er sieht gut aus, bietet sich von seiner Auslegung her als ein Vieltalent an, er erfüllt alle Kriterien in unserem Projekt Camping Gaskocher, und wir hatten auch bei der Analyse schon früh ein gutes Gefühl. Die absolute Besonderheit: hier ist sowohl der GASKOCHER – als auch GRILL-Modus möglich – und lässt einen gleich mal darüber nachdenken, welche zusätzlichen Möglichkeiten auf dem Trip draußen ein solches, und zudem recht mobiles Gerät bieten kann.

>>>Mehr Bewertungs-Infos aufklappen…>>>

Preislich ist das Ganze ganz klar gehoben, daher auch eine Plazierung nicht ganz an der Gesamtspitze – aber bei diesem Gaskocher bekommt man dafür dieses besondere Feature. Lasse Dich von den paar negativen Bewertungen hier nicht beirren. Da hatte jemand bloß wieder schlecht geschlafen. Mindestens 414 stimmen hier mit 4.1 oder mehr eindeutig dafür, dass im Bereich Camping Gaskocher auch gute Qualität möglich ist. Auch unsere Prüfungen und Tests zeigten eindeutig, dass man sich hier darauf verlassen kann Spitzenqualität zu bekommen und nicht enttäuscht wird. Campingaz Party ist nicht erst seit ein paar Wochen auf dem Markt. Mit dem Erscheinen am 1. November 2007 hat der bekannte Hersteller im Camping Gaskocher –Markt einen erstaunlichen Vorteil und konnte seine Qualität Monat für Monat verbessern. Den Sonderplatz erhält er hauptsächlich deswegen, weil Campingaz Party alles mit sich bringt, was das Herz begehrt.

Kurz und gut: Die Idee einen klassischen Grill als mobilen Gaskocher im kompakten Format zu kombinieren ist zunächst einmal genial – muss sich allerdings auch von seiner Handhabung her beweisen. Überzeuge Dich aber gern selbst auf der entsprechenden Produktseite*. Man könnte die tendenziell „gewölbte“ Form der Grillauflage etwas bemängeln, da man so nicht alle Freiheiten bei der Bestückung im Grillmodus hat – weil die Würste nicht in jeder Lage „stabil“ ruhen. Wir geben aber hiermit den Tipp: Einfach die gekrümmten Rillen und die von den Würsten meist dazu passende Biegung nutzen, und diese so mit sicherem Halt hinein zu platzieren. Gut, man zaubert hier dann eben kein ästhetisches Grillmuster aufs Grillgut – dafür können mindestens drei hungrige Wanderer/Camper (auch auf weiter Wiese) problemlos „begrillt“ werden. Hier sind die genannten Details im üblichen Raster, allerdings ist das Gewicht mit 3 Kg nicht wenig. Alles andere bleibt beim Produkt Campingaz Party im Normalbereich.

Nicht zuletzt finden wir beim Produkt Campingaz Party den stolzen ab ca.43 € Preis wieder – manchmal noch höher. Da überlege Dir wirklich was Dir das wert ist. Trotz der Besonderheit (Brenndauer bis zu 4:30 Stunden mit der größeren Kartusche s.u.) gibt es daher von uns eine Empfehlung für Leute, die es genau darauf abgesehen haben. Hier führt es Dich zu mehr Details, was die benötigte Gasausstattung anbelangt. Man muss eingestehen, dass das Produkt im direkten Vergleich die teuerste Variante war. Wer jedoch auf Qualität und diese Besonderheit setzt, sollte hier ein paar Euronen mehr aus der Tasche ziehen. Hast Du Lust auf den Campingaz Party bekommen? Dann einfach auf den Button klicken, bestellen und in 2-3 Tagen ist das Produkt Campingaz Party wahrscheinlich schon bei Dir.

Hier geht es direkt zum Produkt Campingaz Party*
 

 

—————————————————————————————————————

-Set / „Starter“-

 

Platz 1: Odoland Geschirr Leicht Aluminium Camping Gaskocher Set

Eigenschaft: – Starterset –

Odoland Starter Geschirr Leicht Aluminium Kocher SetHier haben wir zum Schluss noch eine interessante Variante in Sachen Camping Gaskocher zum Vorstellen. Das Produkt Odoland Camping fällt auf dem ersten Blick gar nicht so auf, wird aber bei mehrmaligem Hinsehen immer attraktiver und ist zu diesen Konditionen geschwind erschwinglich. Du willst Dir zu Beginn nicht alle Teile einzeln zusammenkaufen müssen – sondern hurtig los auf den nächsten, oder sogar auf Deinen ERSTEN Ausflug? Dann ist dieses Komplett-Set eine klasse Alternative fürs schnelle Einsteigen.

>>>Mehr Bewertungs-Infos aufklappen…>>>

Aber überzeuge Dich mit einem Blick in die Fakten selbst. Nach unseren ersten Test kamen wir aufgrund einiger Mängel zwar auf ein Durchschnittsergebnis von 3.9, jedoch überzeugten uns die mindestens 31 Kundenrezessionen mit einem abweichenden Ergebnis von 4.1. Zurecht: Wir haben ein nicht mehr ganz so schickes Exemplar bekommen (wahrscheinlich gebraucht), aber nach Reklamation und erneuter Bestellung bekamen wir ein 1A Produkt im Rahmen unseres Projektes Camping Gaskocher. Gut, zu Beginn roch die Ausstattung noch relativ stark „nach Fabrik“ – was sich nach dem 2. Abwaschen dann gegeben hatte. Am 4. September 2018 erschienen, kann man inzwischen beim Produkt Odoland Camping von einem guten Lauf sprechen, der in diesen Märkten nicht mehr ganz so üblich ist. Trotzdem können andere vergleichbare Produkte einfach mehr bieten und drücken da das Ranking*.

Wer auf der Suche nach dem speziellen Detail beim Produkt Odoland Camping ist, der wird fündig: Das 10-11 teilige Campingkochgeschirr-Kit umfasst 1 Aluminium-Antihaft-Topf + 1 Aluminium-Antihaft-Pfanne + 1 Wasserkocher + (1 Campingkocher mit Piezozündung) + 2 Edelstahl-Tassen (4 Unzen) + 1 Löffel + 1 Gabel + 1 Messer + 1 Karabiner + 2 Tragetaschen. Jedes Stück ist mit einer Antihaftbeschichtung aus Teflon für eine einfache Reinigung und Haltbarkeit ausgestattet. Es leitet die Wärme schnell ab und ist ein Muss für eine lange Lebensdauer.

Auch hier ist der Gaskocher sehr klein gehalten und damit ultramobil. Was dem Set fehlt, ist noch das Verbrauchsmaterial, die benötigte Camping Gaskartusche. anbelangt. Natürlich kann man bei einem Set mit dem Preis ab ca. 38 € von anständiger, aber nicht überragender Qualität ausgehen. Es ist vielmehr ein Einsteigermodell, mit dem man seine Erfahrungen, persönlichen Vorzüge und individuellen „must haves“ auf Camping , Outdoor und Reisetrip ergründen kann. Das Projekt Camping Gaskocher wird mit dieser Produktvariante als Set abschließend ergänzt. Daher wollten wir das Exemplar Odoland Camping mit aufnehmen, empfehlen als Platz1 mit dem besten Preis-/Leistungsverhältnis dieser Testliste. Einfach unten auf den Button klicken, direkt bestellen und loslegen.

Hier geht es direkt zum Produkt Odoland Camping*
 

 

—————————————————————————————————————

– Holzvergaser –

 

Und nur ein kurzer Schwenk für den Fall es geht Dir gerade so: „Aber, ich will gar keinen Gaskocher! Ich suche so einen lodernden Holzvergaser, denn so einen habe ich schon mal schick brennen sehen und wollte ich seitdem schon immer mal haben.“

Ungefähr so wie der Canway hier…

Canway Holzvergaser bei Camping Gaskocher

…ist übrigens unser Platz 1.

 

Na, dann gehe doch hier gleich mal auch zu unserer vollständigen Holzvergaser Testliste. Diese sind eine wirklich eigene Sparte für sich.

 

 

—————————————————————————————————————

 

Camping Gaskocher – Fazit:

Camping Gaskocher Ausblick Stadt OutdoorDu bist hier in der Zusammenfassung angekommen? Super. Denn ab hier beginnen die zusätzlichen Infos und scheinbar möchstest Du Dich noch etwas genauer mit diesem Thema auseinandersetzen. Weiter unten findest Du eine weitere Übersicht der Themen welche Dich dann interessieren dürften.

Das bisher waren ansonten die ersten Plätze aus den Test-Listen vom Projekt Camping Gaskocher in den unterschiedlichen Kategorien und Ausführungen. Du hast bemerkt, dass wir versucht haben, allen diesen Produkten im Bereich „Camping Gaskocher“, eine gewisse Besonderheit in ihren Eigenschaften herauszustellen und diese in den vorgestellten Einteilungen auszudrücken. Gerade wenn man sich den Bestseller und Klassiker Campingaz 40470 mit den anderen Möglichkeiten vergleicht, bemerkt man, dass es schon einem genaueren Hinschauen bedarf, um die eigenen, persönlichen Vorzüge herauszufinden. Schaue gerne tiefer in die vollständigen Testlisten der Kategorien hinein, dort gibts auch noch einiges mehr zu Entdecken.

Die hervorstechendsten Eigenschaften zum Abwägen für eine Platzierung waren für uns zum Beispiel: Rucksackmobilität gegen Standstabilität gegen „maximal Futter“ gleichzeitig-kochen-können gegen Sicherheitspaket gegen Leistung gegen Erfahrungen und Meinungen von anderen Kunden gegen Aussehen gegen flexible Einstellungsmöglichkeiten. Wir hoffen, wir konnten Dir neue Ansichten der verschiedenen Möglichkeiten anregen, vielleicht sogar eine neue Idee liefern, wie Du Deine nächsten Mahlzeiten „auf Tour“ mal zubereiten willst. Du bist grade völlig verloren? Hier haben wir einen Campingkocher Berater, der Dich auf die richtige Spur bringt, was Du zum Thema Camping Gaskocher suchst. Jedem Unschlüssigen kann dort erst mal geholfen werden, seinen Vorzügen auf die Spur zu kommen. Oder stürze Dich zunächst einfach in die Welt der sehr vielfältigen und unterschiedlichen mobilen Heißmacher.

 

Weitere Themen über Camping Gaskocher

 

 

Die „ungefähr“ Angaben der Preise der Camping Gaskocher

Wir suchen für Dich nach den besten Camping Gaskocher Produkten. Die Preise können dabei jederzeit schwanken – daher wird hier der niedrigste („ab„) Preis angegeben der während der gesamten Zeit in der Top Liste gefunden wurde. Manchmal erwischt man gerade eine gute Sonderangebotsphase, manchmal gibt es eben den Normalpreis. Möglicherweise ist es auch besser, wenn man Camping Gaskocher außerhalb der Saison (im Winterhalbjahr) sucht. Das wird sehr wahrscheinlich nicht immer möglich sein, da man in der Regel genau dann das Produkt auch benötigt wenn man es sucht – außerdem ist man, ehrlicherweise, das heutzutage ja auch so gewöhnt alles schnell zu bekommen – nicht wahr?

Wenn es also geht, dann warte ein Wenig ab, die Preise können in der Größenordnung von bis zu 15-20% schwanken. Lass Dich von einem Preisalarm auf eine günstige Phase aufmerksam machen, und schlage dann zu. Wenn Du dabei uns unterstützt, wäre das natürlich kein Muss, aber ein feiner Zug. In jedem Fall bleiben die Gaskocher bezahlbar beziehungsweise Du wirst hier etwas finden, was zu Deinem Vorhaben passt.

Das Preis- Leistungsverhältnis muss bei unserer Auswahl stimmen. Also kann auch ein günstiges Gerät dabei sein, welches aber die entsprechende Leistung bringt. Ein Gerät welches zu teuer für seine Leistung ist kommt in der Regel nicht hinein.

 

Nützliche Infos außerhalb unserer Seiten

Hier verlinken wir zu einer sehr gelungenen und umfangreichen Checkliste / Packliste für den gesamten Campingaunenthalt. Schau einfach mal vorbei – dann wird auch nichts wichtiges vergessen. Vielleicht kann Du noch mehr von diesen nützlichen Listen für eine Reise/ Trip oder andere Lebenslagen gebrauchen:

umfangreiche Packliste für den Campingaufenthalt. Packlisten.org

 

 

News über Camping Gaskocher auf externen Seiten:

Hier gibt es weitere Infos, Artikel, News, die mit Camping, Trekking, Hiking oder Gaskochern zu tun haben. Vielleicht ist was dabei, was Dich gerade anspricht und in die richtige Stimmung für Deinen nächsten Ausflug oder Trip bringt:

 

Ein Jahr nach den Buschfeuern in Australien. Die Not der Überlebenden. Deutschlandfunkkultur

 

Camping.  Beim Urlaub 2021 geht der Trend zum Einfachen. Die Welt

 

Trotz Corona Essen gehen. In Illertissen gibt es jetzt das Wohnmobil Dinner. Augsburger Allgemeine

 

Camping Regeln, Camping Liste für Anfänger. Was braucht mal alles für den gelungenen Campingtrip? Focus

 

Gaskocher im Wald nicht erlaubt. MDR

 

Feuer Pfanne. Unterwegs kochen im Freien leicht gemacht. Worlds of Food

 

Frankfurt. Explosion Gaskocher brennt in Wohnung. Zwei Verletzte. Frankfurter Neue Presse

 

Reisen im Corona Sommer. Die Espressokanne war mein einziger Luxus.  Spiegel Online

 

 

Camping Gaskocher Berater

Unsere Hilfe für die Findung des richtigen Campingkochers für Dich. Die folgenden Fragen gilt es zu beantworten, um dem Modell auf die Spur zu kommen, welches am besten zu Deinen Anforderungen passt. Da die Unterschiede und auch die Angebotsfülle gewaltig sind, haben wir diese Berater-Fragen zusammen gestellt. Notiere Dir am besten zu jedem folgenden Bereich ein bis zwei Punkte, die Dir besonders wichtig sind. Diese werden, wie mit einem Kompass, enorm helfen die beste Richtung einzugrenzen :

 

Brennmedium:

Die erste Frage ist gleich eine „große Kreuzung“. Die Frage ob mit Gas oder Holz? Gas bedeutet ein Gaskocher soll es schon sein, die Ausführung der Gaskartuschen ist eine der nächsten Fragen. Holz bzw. auch kleinere und mittlere Äste und Blätter sprechen dann für einen Holzvergaser. Der große Vorteil ist eine große Unabhängigkeit, das das Brennmaterial fast überall zu finden ist. Dafür ist die Kochgeschwindigkeit in der Regel langsamer als mit Gas. Außerdem sollte man mit Holzvergasern eine größere Freifläche suchen bzw. ist die Zeltnähe, was mit kontrollierbareren Gaskochern noch in Ordnung ist, hier größer auszulegen. Man hantiert schlicht und einfach mit noch offeneren Feuer – was auf der postiven Seite fürs Auge und das „Feeling“ noch eine Gemütlichkeitsstufe mehr hinzufügt.

Packplatz:

Wieviel Platz ist grundsätzlich zur Verfügung. Habe ich vor eine große Kochausrüstung mit zu nehmen? Hier ein kleines Dilemma: Habe ich viele Leute zu versorgen, zu bekochen? Das würde für eine größere und auch standfestere Ausführung sprechen. Auf der anderen Seite könnten viele Personen auch begrenzten Platz beim Packen bedeuten. Es gibt sowohl für die Gaskocher, als auch Holzvergaser größere Ausführungen oder auch sehr kompakt gehaltene Modelle.

Mobilitätsbedürfnis:

Ähnlich gelagert wie der vorige Punkt – dennoch ist der Fokus anders ausgelegt: Bin ich auf der Reise/ auf dem Trip immer wieder unterwegs? Oder bleibe ich dann an einem Ort? Muss ich regelmäßig alles wieder verpacken – brauche ich also eine hohe „Rucksackmobilität“, und vielleicht sogar „ultramobile“, sehr kompakte Kocher, die sich sehr platzsparend verpacken lassen?

Versorgungsmöglichkeiten unterwegs:

Muss ich den Campingkocher nachversorgen? (Holzvergaser sind hier unabhängiger) oder kaufe ich bereits im Vorfeld für die Dauer des geplanten Trips alle Verbrauchsmaterialien (also sehr wahrscheinlich das Gas) in ausreichender Menge? Wieder stellt sich die Frage des vorhandenen Packplatzes zu Beginn. Sollte man die leeren Kartuschen unterwegs ordnungsgemäß entsorgt bekommen, dann kann man sich die Frage stellen, ob und wie sich der freiwerdene Platz zum Ende der Reise hin ansonsten nutzen lässt? Ansosnten ist klar, dass die leeren Kartuschen zum Entsorgen wieder nach Hause genommen werden.

Die Wahl des Gaskochers und dessen Fähigkeit welche Kartuschen er sicher verwenden kann, ist hierbei auch von Interesse. Habe ich eher Standardkartuschen, die ich verwenden kann, sodass ich diese wahrscheinlich auch in jedem Ausrüstungsladen unterwegs finden kann? Vielleicht kann mein Kocher verschiedene Arten anschließen z.B. Schraubgaskartuschen und MSF-Dosen per Adapter (vom Hersteller vorgesehen keine Eigenbaulösungen).

Temperaturbereich:

Sollte die Wahl auf einen Gaskocher fallen, so ist auch der Inhalt der Kartuschen bedeutend. Reines Butan ist günstiger, aber i.d.R. für einen klassischen „Sommertrip“ geeignet. D.h. bei Temperaturen unter etwa 7 Grad wird  ein deutlicher Leistungsabfall spürbar. Dann sind ganz klar Gasmixe mit z.b. Propanbeimischung zu empfehlen. Noch extremer: so dass wir von Temperaturen um 0 Grad oder darunter sprechen, z.b. für richtige Bergtouren im Schnee, gibt es noch speziellere Mischungen, welche das Kochen in Minusgaden versprechen.

Sicherheit:

Auf welche Sicherheitseinrichtungen möchte ich nicht verzichten. Wie sicher fühle ich mich beim Umgang mit Gas. Wie routiniert bin ich im Umgang mit Gas? Wobei wir auch hier mehr bei den Gaskochern sind. An dieser Stelle auch die Empfehlung unsere allgemeinen Sicherheitshinweise weiten unten auf dieser Seite zu beachten.

Die Holzvergaser dagegen allgemein bedürfen wegen ihrer offeneren Naturflamme den entsprechenden tugenhaften Umgang wie mit einem klassischen Holzlagerfeuer. Die Gaskocher bieten je nach Modell Piezozündung, um sich nicht die Finger zu verbrennen und um ohne externe Zündquelle auszukommen. Dann in den standfesteren Ausführungen z.b. eine Gasunterbrechung bei vom Gerät regisrierten Überdruck der Gaskartusche, bis zum Flammenwächter, was bedeutet, dass bei einem erkannten Erlöschen der Flamme auch das strömende Gas unterbrochen wird – letzteres ist eher die Ausnahme und nur bei guten Markenmodellen zu finden. Achtung: möchte man einen Gaskocher oder einen Gasherd fest in einem z.b. Wohnmobil installieren, so gelten noch weitere spezielle Vorschriften, auf die hier nicht eingegangen wird.

Eine weitere Alternative für sicherheitsliebene könnte ein zusätzlicher Gaswarner sein. Dieser schlägt Alarm, sobald er ausströmendes Gas wahrnimmt. Sogar die einfachsten Stechgas-Kartuschen haben nach gültiger EU Norm mittlerweile alle ein GasBlock System, um eim teilentleerten Abschrauben dicht zu halten, wobei trotzdem immer Aufmerksamkeit gefragt ist. Schraubgaskartuschen (wie der Name schon sagt) und auch die MSF-Dosen haben von Natur aus ein selbstschließendes Ventil.

 

Fazit des Campingkocher Beraters:

Schaue durch Deine notierten „must haves“ und erforsche damit nun die weiterführenden Seiten:

Ich möchte mehr in die individuelle Richtung der Holzvergaser Hauptseite gehen

Lieber in Richtung der handlicheren  Gaskocher Klassiker anschauen – oder es ist klar: Ich möchte mir die Möglichkeiten von etwas größeren und standfesteren Gaskocher anschauen.

Ich möchte erstmal noch mehr über die verschiedenen Gaskartuschen und deren Gasmischungen wissen.

 

 

Dieses Camping Gaskocher Dings erklärt

Hier sind häufige Begriffe, Fragen und Features der kleinen mobilen Heißmacher erklärt.

Piezo Zündung

Ein kleines nützliches Teil, wenn es um das Entfachen der Flamme geht. Er sitzt neben dem Gasaustritt und entfacht zumeist per manuellem Hebel oder Knopf einen elektrischen Zündfunken. Man lässt das Gas aus der Kartusche ausströmen und kann so ohne weitere externe Zündquelle sehr bequem die Flamme entfachen. Begleitet wird dies mit einem typischen elektrischen Knackgeräusch. So ist man unabhängiger, und die Gefahr ist auch minimiert, sich die Finger zu verbrennen. Aber es ist natürlich nicht zwingend notwendig eine solche Anzündhilfe zu haben. Das klassische Feuerzeug oder Streichholz reichen im Grunde ebenso aus.

Erfunden worden ist diese nützliche Einrichtung gegen Ende des 19.Jahrhunderts von den Gebrüdern Curie. Ihnen fiel auf, dass unter Einfluss einer mechanischen Verformung Kristalle eine elektrische Ladung auf der Oberfläche dieser Kristalle entstehen – daraus entstand der Begriff der piezoelektrischen Spannung. So wirkt man auch heute bei den Camping Gaskochern per manuellem Einfluss auf einen Kristall oder piezoelektrische Keramik ein, und lässt so diesen Funken entstehen.

Flammenwächter

Der Flammenwächter oder auch Zündsicherung ist eine Sicherheitseinrichtung zumeist bei etwas „gehobeneren“ Gask

ochern. Die normalen kleinen tragbaren dürften so etwas daher nicht haben. Das geht los mit den flächigeren, etwas größer dimensionierten Geräten. Und auch hier natürlich nicht bei den billigsten Ausführungen.

Hier wird zum Beispiel per Hitzesensor am Brennerkopf festgestellt, ob die entzündete Flamme noch intakt ist. Ist diese durch einen Luftzug erloschen, dann führt der Hitzeabfall dazu, dass das Gasventil geschlossen wird, damit nicht unverbranntes Gas weiter ausströmt. Das ist ein sinnvolles Feature für zusätzliche Sicherheit. Dennoch sollte man sich aauch damit nicht in falscher Sicherheit wiegen – einen Gaskocher sollte man immer nur unter ständiger Aufsicht betreiben! Und auch das Vorhandensein einer sochen Trenneinheit führt nicht automatisch zu einer sogenannten offiziellen Innenraumzulassung in Deutschland.

Überhitzungsschutz

Dies beinhaltet die Möglichkeit eine Abtrennung der Gaskartusche vom Versorgungsventil vorzunehmen. Eher dann bei Ausführungen mit MSF Gasdosen. Das ist oft ab etwas größeren Kochern per manuellem Hebel möglich. Seltener gibt es das auch als automatische Einrichtung. Der Name eigentlich recht selbsterklärend – damit bei einer drohenden Überhitzung oder bei Problemen, was im schlimmensten Fall eine Detonation der Kartusche zur Folge hätte, die Zufuhr schnell unterbrochen werden kann. Aber auch für den „normalen“ Sicherheitsfall anwendbar, nämlich die Gasdose bei Nichtbenutzung oder Transport physisch vom Gerät abzukoppeln.

Gaswarner

Das Non-Plus Ultra Zusatzgerät könnte ein sogenannter Gaswarner sein. Dieser Überwacht die Gaskonzentration in der Umgebungsluft. Gut das dürfte für

das klassische Zelten bzw. beim Kochen im Freien nun doch etwas Zuviel der übertriebenen Sicherheit sein. Dieses Gerät ist vor allem für Wohnwagen gedacht, und könnte sogar eine Vorschrift für das Installieren von Gasgeräten sein. Da Camping Wohnwagen hier nicht der Schwerpunkt sind, verweisen wir bei Interesse auf andere spezialisierte Seiten. In diesen engen und gewisser Maßen lufthaltenden Räumen eines Camping Mobils, dürfte ein solches Gerät hingegen Sinn machen. Vielleicht könnte bei ausreichender eigenen Recherche ein Gaswarner auch sinnvoll unterstützen, sollte man doch unbedingt die Absicht haben, seinen Gaskartunschenvorrat im Keller aufzubewahren- wovon wir aber unbedingt abraten. Siehe auch Abschnitt “ Lagerung von Gaskartuschen“.

In der Regel gibt ein qualitativ guter Gaswarner einen stummen Voralarm in Form von optischen Blinklicht, nach einer gewissen Zeit geht dieser dann in den Hauptalarm mit unüberhörbaren akustischem Signal über.

Stechgaskartusche

Einer der grundlegenden Gasbehälter. Dieser steht unter Druck und wird namensgetreu beim Eindrehen in den Gaskocher von einem Stachel angetochen, kann also grundsätzlich nicht wieder verschlossen werden. Kartuschen mit der Euronorm EN417 haben heutzutage allerdings ein selbstschließende Sicherheitseinrichtung. Das wird mit einer Art Gummischicht im Inneren der Dose umgesetzt – d.h. beim Ausdrehen drückt der verbleibende Inhalt auf die elastische Gummischicht und verschlißt so das Loch von Innen. Die Idee ist natürlich einmal zur zusätzlichen Sicherheit, und auch, dass diese Kartuschen so nun doch „wiederverwendbar“ ausgedreht und anderweitig gelagert oder transportiert werden können. Allerdings ist hier auch immer wieder auf die Vorsicht beim Umgang mit Gas hinzuweisen. Manchmal kann auch dieses Sicherheits-„Ventil“ nicht zu 100% schließen. Beim geringsten Gasgeruch sollte man sich überlegen, ob man diese noch behalten möchte.

Ansonsten ist der Inhalt in der Regel flüssig, da bei normaler Außentemperatur und unter Druck das z.b. Butangas einen flüssigen Zustand annimmt. Und hier sind wir noch beim Knackpunkt des Gasinhalts: Butangas ist in der Regel am günstigsten, ist aber anfällig wenn der Gaskocher bei niedrigeren Temperaturen betrieben wird. Der Druck aus der Kartusche lässt deutlich nach mit dem gasförmiges Brenngas herausströmt und kann so die Flamme nicht mehr ausreichend versorgen. Dem entgegenzuwirken werden auch Kartuschen mit Gasmixturen angeboten, die mit diesem Umstand besser klar kommen. Bis hin zu speziell angepriesenen Gas für „Extremtemperaturen“ – welche für die echten Schneetouren gedacht ist.

Schraubgaskartusche

Gegenüber der zuvor beschriebenen Stechgaskartusche hat diese Ausführung ein Schraubgewinde und die Hülle wird also beim Eindrehen sozusagen nicht beschädigt. Hier benötigt man aber auch einen anderen Aufsatz als für einen Stechgaskartusche bzw, ist der Gaskocher dann auch anders bestückt.

Camping Gaskocher Panorama Berge OutdoorDas eingebaute Ventil der Kartusche ist genau darauf ausgelegt dicht zu halten und ein- und ausschraubbar zu sein. Dies hat den eindeutigen Vorteil, dass diese Art jederzeit wieder abgenommen, und sicher transportiert oder gelagert werden kann. Auch könnten so abwechselnd verschiedene Gaskocher mit derselben Kartusche betrieben werden, die für das Aufnehmen einer Schraubkartusche ausgelegt sind. Nachteile dieser Art von Kartusche sind egegenüber der Stechvariante ein relativ höherer Preis und auch die Verfügbarkeit unterwegs, wenn ein Nachkauf insbesondere während einem Trekkingausflugs nötig werden sollte.

Auch hier gilt dasselbe für den möglichen Gasinhalt und dessen Eigenschaften, was das Verhalten bei niedrigen oder besonders niedrigen Temperaturen anbelangt. Dies kann man im Abschnitt bei der „Stechgaskartusche“ nachlesen.

Kartuschen mit Bajonettverschluss

Dies sind noch speziellere Ausführungen, die auch den entsprechenden Kocheranschluss dafür benötigen. Dieser ist ebenfalls auf eine gasdichte Verbindung, und mehrfaches Anstecken und problemloses Wiederabnehmen ausgelegt. Manche Hersteller sind bekannt dafür diese Ausführungen gerne zu verwenden – zum Beispiel auch der französische und recht bekannte „Campingaz“. Diese Kocher sind dann auch auf diese Art von Gasdosen festgelegt. Und diese Kartuschen sind so gesehen daher noch schwieriger unterwegs aufzutreiben/ nachzukaufen. Auch ist der Preis meist noch gehobener als für eine herkömmliche Schraubgaskartusche. Die Qualität stimmt – aber muss man preislich und von der Verfügbarkeit her die genannten Abstriche eingehen.

MSF Kartusche

Schließlich noch eine Form, welche gemeinhin ähnlich einer Spraydose aussieht, und die den Vorteil von Schraubgaskartuschen mitbringt. Sie hat ein eigenes schließendes Ventil. Diese Form findet z.b. in einflammigen flächigeren Standgeräten Anwendnung, kann eingelegt werden und auch sicher wieder entfernt. Transport demnach auch kein Problem, und zwischen mehreren geeignenten Geräten austauschbar. Auch kann per Adapter und Gasschlauch diese Sorte an weitere Camping Gaskocher Arten angeschlossen werden.

Kochgeschwindigkeit und Verbrauch

Eine sehr beliebte Frage ist: Wie lange braucht Wasser zum Kochen?

Als Faustregel gilt: mit 3.000 Watt Leistung kocht ein Liter Wasser in etwa 3 Minuten. Entspechend heruntergerechnet, kann man mit weniger Leistung die längere Siededauer einschätzen.

Die nächste Folgefrage ist dann oft: Wie hoch ist der Gasverbrauch bzw. wie lange hält eine Kartusche?

Dies wiederum „kommt drauf an“. Hier sind auch Faktoren wie die Verarbeitung des Camping Gaskocher ausschlaggebend. Um eine Beispielrechnung aufzumachen: Ein Gaskocher mit einem Verbrauch von 100g/Stunde kann mit einer 250g Kartusche 2,5Stunden Kochleistung erbringen. Zusätzlich kann die Umgebung mit vorhandenem Wind den Verbrauch erhöhen, da eine größere Flamme brennen, und die kühlende Wirkung des Windes kompensiert werden muss.

Gaskartusche entsorgen

Die Frage ist oft, was tun nach dem Trip mit leeren oder nur angebrochenen Behältern? Natürlich nehmen wir unsere mitgebrachten Gasbehälter wieder mit, und lassen sie nicht in der Natur – versteht sich von selbst. Seid ihr auf einem Platz, habt ihr  auch die Möglichkeit auf dem Campingplatz angeboten so etwas zu entsorgen.

Der erste wichtige Tip ist: wirklich leere Behälter vom Camping Gaskocher sind am einfachsten zu entsorgen. Das bedeutet, völlig leer dürfen diese in den gelben Sack oder in die Gelbe Tonne. Drin ist noch etwas, wenn sich durch schütteln innen hörbar (Flüssigkeit) hin und her bewegt, wenn grundsätzlich einen Flamme entzündbar ist, diese aber nach kurzer Zeit erlischt – vielleicht ist dann auch ein Defekt an der Kartusche vorhanden.

Im Falle einer restgefüllten Stechgasdose hat diese diemal einen Vorteil: man kann die angestochene Dose in einem gut belüfteten Umfeld, und OHNE Gefahr einer Entzündung ausdampfen lassen. Mit Gasblocksystem, muss wahrscheinlich noch ein kleines extra Loch gestochen werden. Das heißt, das Gas sollte sich nach einer Weile verflüchtigt haben – ACHTUNG wir sprechen dabei von fast leeren Kartuschen. Sollten diese noch voll sein, oder sich der Rest nicht entleeren lassen (weil bei Schraubgaskartuschen ist dies eben schwieriger), so empfehlen wir gemäß der geltenden Vorschriften in Eurem Landkreis, zu Problemmüllstellen oder einfach dem nächsten Recyclinghof zu gehen. Dort sollte man sich Euch annehmen können, und das Entsorgen sollte kein Problem darstellen.

 

Sicherheitshinweise zu Camping Gaskocher

Zunächst vorneweg: Wir übernehmen keinerlei Verantwortung für das Betreiben von Gaskochern. Es gelten grundlegend die jeweiligen Sicherheitshinweise der Hersteller – und wir setzen natürlich auch auf den gesunden Menschenverstand beim Umgang mit brennbarem Gas.

Gas ist nützlich, kann aber auch gefährlich werden, was zahlreiche Unfälle über die vielen Jahrzehnte bzw. inzwischen schon Jahrhundert zeigen, in denen die Möglichkeit aus Gasherden, Gaslampen und eben Camping Gaskocher einen Nutzen zu ziehen passiert sind. Dies sind daher im Folgenden zusätzliche Hinweise, welche diese Gefahr reduzieren helfen:

Standsicherheit

Besonders bei einem „klassischen“ einflammingen, oder einem sehr kompakten Gaskocher zum Aufschrauben gibt es in der Regel nur eine kleine (runde) Standfläche. Das machen diesen besonders anfällig fürs Umkippen. Sei es durch Unebenheiten im Boden, oder zusätzlichen Wind – Du musst bedenken, dass Du eventuell mit einem relativ Topf gefüllt mit Essen oder Wasser einen zusätzlichen „Hebel“ mit Gewicht oben draufsetzt. Also muss die Standfläche möglichst eben und Windgeschützt sein. Ein zusätzlicher Windschutz könne ebenso seine Dienste tun. Eine Frage die man sich vorab auch immer stellen könnte: Was würde schlimmstenfalls passieren, wenn der Gaskocher an dieser Stelle umfällt?

brennbare Umgebung

Stellen wir uns vor, dass die Flamme an umliegende Gegenstände, Bäume oder sonstiges brennbares Material hinkommt. Von all diesen Dingen halten wir daher einen gebührenden Abstand. Auch hier hilft die Frage des „Was wäre wenn“? Wir wollen keine Wald- oder  (äußeren) Zeltbrände verursachen. Funkenflug ist bei einem Gaskocher eher seltener, trotzdem ist auch nach oben hin ausreichend nicht brennbare Umgebung vorhanden. Innerhalb eines Zeltes sollte sowieso in jedem Fall kein Gaskocher betrieben werden. Die Standfläche sollte auch von nicht brennbarer Natur sein. Vorrang hat die eigene Sicherheit, aber auch die mit allen Individuen beteiligte Umwelt. Denn wir wollen auch im schlimmsten Fall (was die absolute Ausnahme ist) auch bei einem explodierenden Gaskocher keinen noch größeren Brand, Schaden oder Verletzungen verursachen.

Beim Camping auf einem professionellen Platz könnte es teilweise auch etwas eng werden, wenn auf dem PLatz viele Leute sind. Aber in der Regel hilft man sich dort dann gegenseitg. Beziehungsweise sollten dort auch spezielle Einrichtungen exisiteren, wo das Gaskocher Betreiben möglich sein sollte.

Innenraumnutzung

Grundsätzlich sind Gaskocher in Deutschland NICHT für Innenräume zugelassen. Das ist also zum Beispiel gemeint für Zelte, Wohnmobile oder auch Wohnungen. Bei Wohnungen könnte der Antrieb sein, einen Notfallkocher im Haus zu haben und im Falle des Falles (wie zum Besipiel Stromausfall) zu betrieben. Außerdem könnte ansosnten auch ein besonderes Kocherlebnis im Vordergrund stehen – also wollte man zum Beispiel das Essen auf dem Tisch mit einem Standkocher warmhalten oder sogar direkt dort zubereiten.

In jedem Fall ist davon abzuraten den oder die Gaskocher unbeaufsichtigt zu betreiben. Ein anderes Thema ist die Belüftung. Es sollte immer eine gute Durchlüftung vorhanden sein, aber ohne dass der Luftzug dann die Gasflamme auspusten könnte. Auch eine Löschdecke in der Nähe oder der simple griffbereite Wassereimer könnten Schlimmeres verhindern.

Zusätzliche im Gaskocher eingebaute Features erhöhen die Sicherheit, so wie die weiter oben beschriebene Zündsicherung bzw. Flammenwächter und einen Überhitzungsschutz. Dennoch muss klar sein, dass man wenn man so etwas durchführt auf eigene Verantwortung handelt und im Schadensfalle selbst für entstandene Kosten aufkommen muss! Ansonsten könnte auch ein Betreiben auf Terasse oder Balkon, also grundsätzlich draussen, zu erhöhter Sicherheit führen. Auch dabei sollte man die anderen Aufstellregeln nicht außer Acht lassen (siehe auch Abschnitt „Standsicherheit“ oder „brennbare Umgebung“).

Eine Bemerkung zum Schluss zum Stichwort Wohnmobile. Dort herrschen ebenfalls besondere Regeln für das Betreiben oder noch genauer: das Installieren eines fest verbauten Gaskocher /Gasherdes. Hier kann mit dem ganzen Wohnmobil noch mehr kaputt gehen, sollte hier einmal etwas schiefgehen. Siehe auch Abschnitt „Gaswarner“.

Lagerung von Gaskartuschen

Das Problem ist: Man hat sich eine gewisse Anzahl von Kartuschen erworben – vielleicht auch im Hinblick auf einen günstigeren Preis auf die Menge gesehen. Nun benötigt man diesen Energievorrat erst für den nächsten Camping – oder Outdoor trip. Oder aber man hat sich tatsächlich nur für Notfälle diese Anzahl angeschafft, welche hoffentlich nur selten oder nie eintritt. Lagerung von Gas ist heikel – denn kann dieses  bei nicht völlig intakten Gasbehältern nach einer gewissen Zeit unbemerkt austreten, wenn man schon gar nicht mehr an seinen Vorrat denkt. Also sollte der Ort eher gut belüftet sein, damit das Gas ungefährlich vom Wind davon getragen werden könnte, und sich nicht als entzündbares Luft/Gas Gemisch am Boden ansammeln kann. Auf einem kleinen Balkon oder Terasse muss aber auch die Einstrahlung von direktem Sonnenlicht vermieden werden, und sollten die Gaskocher-Patronen auch nicht dauerhaft dem Regen etc ausgesetzt sein. Bei Gasgeruch ich ohnehin Vorsicht geboten und es sollte sofort per Fenster gelüftet werden – bloss keine elektrischen Geräte etc. einschalten oder anwenden.

Und nochmal der Hinweis, dass neben diesen freundlichen Empfehlungen zur weiteren Erhöhung der Sicherheit, grundlegend unbedingt die Herstellerhinweise von Gaskocher oder Gaskartuschen beachtet werden müssen!

 

 

Weiterführende Links auf dieser Seite:

Interessierst Du Dich mehr für das Thema Camping Gaskocher ? Dann schaue mal nach unserer ausführlichen Classic Auswahl.

Findest Du die Möglichkeit mit Campingkocher Holzvergaser ganz ohne Gas zu kochen interessant? Dann kannst Du Dich in dieser Kategorie weiter informieren.

So richtig größere Gaskocher 2 flammig oder 3 flammig sind hier einzusehen.

Wirf auch gern einen Blick auf unseren neuesten Beitrag bei den Verbrauchsmaterialien Campingkocher Gas.

Der Blogfeed gibt ein wenig die Entwicklung und Geschichte dieser Seiten wieder.

Da geht’s wieder nach oben zum Anfang von Camping Gaskocher.